Hauptseite

Zur Person

Meine berufliche Laufbahn startete Mitte der 90er Jahre. Gemeinsam mit einem Geschäftspartner betrieb ich als Selbstständiger eine EDV- und Nachhilfeschule in Velbert (das Mathematisch-Technische-Institut). Mein Schwerpunkt war die Beratung von Firmenkunden, Eltern und Lernenden sowie die Entwicklung pädagogischer Konzepte - insbesondere zum Computereinsatz. Zeitweise konnten rund 20 Auftragnehmer in unserem Institut beschäftigt werden, so dass wir das Unternehmen bis zu unseren Studienabschlüssen betreiben konnten.

Nach meinem Studium der Fächer Mathematik, Physik und Informatik an der Universität Essen promovierte ich im Fach Mathematik mit einer Arbeit zur Methodologie der Auswertung von Videostudien - konkretisiert am Beispiel der Nutzung von Computer-Lernprogrammen zur Bruchrechnung (siehe Pallack 2002). Es folgte das zweite Staatsexamen (am Immanuel-Kant Gymnasium in Heiligenhaus) und eine Anstellung als Studienrat (am Konrad-Adenauer-Gymnasium in Langenfeld).

Als Lehrer konnte ich, neben den üblichen Aufgaben zahlreiche Projekte aufbauen, die sich auch in Wettbewerben behaupteten. Nennenswert sind hier sicher ExaMedia, Jugend Forscht, die Mathematikolympiaden, der Bundeswettbewerb Mathematik oder auch Join Multimedia.

Fünf Jahren an der Schule folgte eine fünfjährige Tätigkeit in Instituten und Behörden mit dem Schwerpunkt empirische Bildungsforschung und Unterrichtsentwicklung. Diese Zeit prägte mein weiteres Forschungsinteresse, da sich das Spannungsfeld von Schulpraxis und -administration vor dem Hintergrund der inflationären Entwicklung schulischer Leistungsmessung besonders deutlich zeigt. Entsprechend konzentrierte ich mich hier - soweit es meine Zeit erlaubte - auf Fragen des Unterrichts mit digitalen Medien und der empirischen Bildungsforschung →Forschung.

Im Anschluss war ich bis Mitte 2013 Studiendirektor am Aldegrevergymnasium in Soest. Zu meinen Funktionen gehörten sowohl Tätigkeiten in der Lehrerausbildung (als Fach- und Kernseminarleiter am Zentrum für schulpraktische Lehrerbildung in Hamm und als Lehrbeauftragter an der Universität Bielefeld) wie auch in der Schulverwaltung (z. B. als Mitglied der schulischen Steuergruppe). Neben dem Unterrichten bildete die Ausbildungs-, Schul- und Fachentwicklung einen wichtigen Schwerpunkt meiner Tätigkeit.

Seit dem 01. August 2013 leite ich als Oberstudiendirektor das Franz-Stock-Gymnasium in Arnsberg.

 

Literatur

Pallack, Andreas (2002) Nachhilfelehrer Computer – Untersuchungen zum unterrichtsbegleitenden Rechnereinsatz im Bruchrechenunterricht. Texte zur Mathematischen Forschung und Lehre 16. Hildesheim, Franzbecker Verlag. ISBN 3-88120-345-1.